Dr. Christina Roeckerath

Christina Roeckerath

CAMMP EducationLab für Mathematik und Computational Engineering Science
Projektleitung

MathCCES
Department of Mathematics
RWTH Aachen
Schinkelstr. 2
D-52062 Aachen
Germany

Raum: 215 (Rogowski-Gebäude, rechter Gebäudeteil, 2. Stock)
Telefon: +49 (0)241 80 98 668
E-Mail: Dr. Christina Roeckerth
Web: www.cammp.rwth-aachen.de

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Publikationen


Beiträge zu Tagungsbänden

M. Frank, C. Roeckerath: Habe ich das Zeug zum MINT-Studium? Die CAMMP week als Orientierungshilfe für Schülerinnen und Schüler, in: Lehren und Lernen von Mathematik in der Studieneingangsphase, Springer-Verlag (2015) 181-195.

M. Frank, M. Hattebuhr, C. Roeckerath: Augmenting Mathematics Courses by Project-Based Learning, Proceedings of 2015 International Conference on Interactive Collaborative Learning (2015).

M. Frank, C. Roeckerath, M. Hattebuhr: Wie funktioniert eigentlich GPS und was hat das mit Mathe zu tun? – Projekttag des EducationLab CAMMP der RWTH-Aachen, In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015. Münster: WTM-Verlag.Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 - Beiträge zur 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Basel (2015), to appear.

M. Frank, C. Roeckerath, M. Hattebuhr: Optimierung der Spiegel in einem Solarkraftwerk – Projekttag des EducationLabs CAMMP der RWTH Aachen, Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 - Beiträge zur 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Basel (2015), to appear.

M. Frank, C. Roeckerath, M. Hattebuhr: Kompetenzzuwachs bei Schülerinnen und Schülern durch die Teilnahme an einer Modellierungswoche, Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 - Beiträge zur 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Koblenz (2014), 487-490.

C. Roeckerath: Entwicklung interagierender Populationen Vorstellung einer didaktischen Modellierungs- und Simulationssoftware, Tagungsband des 100. Bundeskongresses des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts in Regensburg (2009).

C. Roeckerath: Aktuelle Forschung im Klassenzimmer: Modellierung und Simulation von Populationsentwicklungen, Beiträge zum Mathematikunterricht 2009 - Beiträge zur 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Oldenburg (2009) 89-92.

C. Roeckerath: Interacting populations in a restricted habitat – modelling, simulation and mathematical analysis in class, Proceedings of the Sixth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education (2009) 2116-2125.

C. Roeckerath: Wechselwirkung von Populationen in einem begrenzten Lebensraum Modellierung, Simulation und mathematische Analyse im Unterricht, Beiträge zum Mathematikunterricht 2008 - Beiträge zur 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Budapest (2008) 591-594.

Artikel in Fachzeitschriften

M. Frank, C. Roeckerath: Augmenting Mathematics Courses by Problem-Based Learning, International Journal of Engineering Pedagogy (iJEP) 6 (2016), doi:10.3991/ijep.v6i1.5368

M. Frank, C. Roeckerath: Wie kann man mit einer Handykamera Geschwindigkeiten messen?, Der Mathematikunterricht61 (2015) 27-31.

M. Frank, C. Roeckerath: Gemeinsam mit Profis reale Probleme lösen, Mathematik Lehren 174 (2012).

B. Gotzen, L. Nöthen, C. Roeckerath: Mathematische Modellierung chemischer Reaktionen - Ein Fallbeispiel, Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 62 (2009) 204-211.

Abschlussarbeiten

C. Roeckerath: Mathematische Modellierung der Spiegel eines solarthermischen Kraftwerks im Rahmen einer Modellierungswoche und einer Projektwoche in der Sek. II, Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, 2012.

C. Roeckerath: Wechselwirkung von Populationen in einem begrenzten Lebensraum - Modellierung, Simulation und mathematische Analyse im Unterricht, Dissertation, 2010.

C. Roeckerath: Simulation und Analyse chemischer Reaktionen auf der Basis eines einfachen Konzeptmodells, Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, 2006.

betreute Abschlussarbeiten

Schmidt, L: Wie funktioniert eigentlich mp3? …und was hat das mit Mathe zu tun?, Bachelorarbeit, RWTH Aachen, 2016

Steffen, N: Wie funktioniert eigentlich shazam? …und was hat das mit Mathe zu tun?, Bachelorarbeit, RWTH Aachen, 2016.

Sube, M: Wie sicher ist meine Privatsphäre in sozialen Netzwerken? …und was hat das mit Mathe zu tun?, Masterarbeit, RWTH Aachen, 2016.

Hesse-Edenfeld, C.: Mathematische Modellierung eines Strahlenfallenreceivers - Entwicklung von Unterrichtsmaterial für den Einsatz in der Sekundarstufe II, Bachelorarbeit, RWTH Aachen, 2016.

Wiener, M.: Didaktisch-methodische Ausarbeitung eines Lernmoduls zum Thema GPS mit Hilfe von Matlab im Rahmen eines Modellierungstages für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, 2015.

Schönbrodt, S.: Didaktisch-methodische Ausarbeitung eines Lernmoduls zum Thema Google im Rahmen eines mathematischen Modellierungstages für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, Bachelorarbeit, RWTH Aachen, 2015.

Hattebuhr, M.: Entwicklung eines kompetenzorientierten Anforderungsprofils für die Teilnahme an der Modellierungswoche CAMMP week, Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, 2014.

(Download der Abschlussarbeiten hier)

Unterrichtsmaterial

C. Roeckerath: Einführung in die Programmierung in JAVA - Ein Leitprogramm in Informatik, 2012.
Die Klasse Kon.java wird bei der Arbeit mit dem Leitprogramm benötigt.

Kurz-Vita

seit 2013 Projektleitung CAMMP Schülerlabor für Problemlösen mit Mathematischer Modellierung der RWTH Aachen

seit 2013 Studienrätin am Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen

2013 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Mathematik und Informatik, Studienseminar Jülich

2010 Dissertation an der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der RWTH Aachen mit einem Promotionsstipendium der Deutschen Telekom Stiftung

2006 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Mathematik und Informatik an der RWTH Aachen



Persönliche Angaben

- geboren am 21.09.1981 in Aachen

- zusammenlebend mit P. Richter und unseren gemeinsamen Kindern Leo (2010), Fritz (2012) und Jule (2014)

Last modified: 2017/02/13 08:45